Time to Say Goodbye

Sieben Kolleginnen und Kollegen verlassen die Paulus-Schule

Zum Ende des Schuljahres 20/21 war es leider so weit: Die Paulus-Schule Oldenburg musste sich schweren Herzens von sieben Kolleginnen und Kollegen trennen, die feierlich in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurden. Die Tatsache, dass die angehenden Pensionärinnen und Pensionäre R. Labisch, M. Merten, H. Köster, E. Jungshöfel, G. Sprenger, U. Vogel und E. Wiemuth zum Teil über 30 Jahren an der Paulus-Schule tätig waren und insgesamt weit über 144 Dienstjahre vorweisen können, lässt erahnen, dass dieser Abschied niemandem leicht fiel.

Die Ruheständler haben den Charakter der Paulus-Schule maßgeblich geprägt, waren sie doch alle u.a. viele Jahre Klassenlehrkräfte und engagierte Fachlehrkräfte. Etliche Schülerinnen und Schüler wurden von ihnen mit Fachkompetenz, dem nötigen pädagogischen Feingefühl und so manchem motivierenden Anstoß durch ihre Schulzeit begleitet. Daneben verliert die Paulus-Schule mit H. Köster den Vorsitzenden der Mitarbeitervertretung, der auch noch abends und an Wochenenden ein offenes Ohr für die Belange der Kolleginnen und Kollegen hatte und dabei so manches Mal als Ideengeber für konstruktive Wege und Lösungen fungierte.

Alle aus dem aktiven Schuldienst Ausscheidenden haben im Laufe ihrer Dienstzeit die Veränderungen an der Paulus-Schule entscheidend mitgeprägt. Beginnend als „Haupt- und Realschule mit Orientierungsstufe“ erlebten und gestalteten sie den Weg über die Situation „Haupt- und Realschule“ bis hin zur heutigen Oberschule. Die vielen Veränderungen wären ohne ihr Engagement, ihre Motivation und ihren humorvollen Optimismus überhaupt nicht denkbar gewesen – dafür dankt die Paulus-Schule den nun scheidenden Kolleginnen und Kollegen und wünscht ihnen für die Zeit nach der Schule alles Gute.

Zurück